Wir kennen doch alle das Gefühl müde, erschöpft und ausgelaugt zu sein. Manchmal einfach nur, weil wir einen anstrengenden Tag hatten, manchmal weil wir überbelastet sind über Wochen und manchmal weil uns eine gewisse Situation ausgelaugt hat,  im schlechtesten Fall über Monate.

Meine Lieben, genießt ihr in solchen Momenten auch so sehr eure FREETIME.  Die Zeit um Körper und Seele zu regenerieren. Sich einfach mal so richtig schön erholen. Doch wie wird Erholung eigentlich definiert?

Der Begriff stammt ursprünglich aus der Medizin und bedeutet so viel wie „ wieder gesund werden“.  Gemeint ist aber wohl eher der Vorgang, den biologischen Organismus nach einer körperlich Anstrengung oder ein geistigen Ermüdung durch eine Ruhepause wieder auf Vordermann zu bringen. Neue Kräfte zu sammeln und neue Energie tanken.

Die wichtigste Regeneration und somit Erholung können wir uns mit einem gesunden Schlaf holen. Findet ihr nicht, dass man immer am Besten schläft, wenn man mit einem guten Gefühl ins Bett geht? Dieses „gute Gefühl“ kann sich aus verschiedensten Faktoren ergeben. 

Schlafen_Klein.jpg

Es ist doch ganz wunderbar wenn man einen erfolgreichen Tag hatte, die Arbeit wurde von Vorgesetzten, Kunden, Kollegen gewürdigt - da man einfach auch sein Bestes gegeben hat. 

Oder man hat sich eine Art „to-do“ Liste für den Tag zurecht gelegt und kann geistig vorm Einschlafen, den Punkten auf dieser Liste ein fettes rotes Häckchen geben. Ganz wunderbar, wenn man dieses dann auch noch mit einem Doppelstrich unterstreichen kann.

Aber besonders schön ist auch, wenn man ein gutes Gefühl hat, weil man geliebt wird. Der Partner, die Familie oder Freunde geben dir vorm Einschlafen ein gutes Gefühl, weil du geliebt wirst, im aller besten Fall, weil du so bist, wie du bist! :-)

Schön und gut, schlafen müssen wir sowieso alle jede Nacht oder jeden Tag, je nach unseren Arbeitszeiten. Täglich aber sicher, soviel ist klar. Und doch kann Erholung so viel mehr sein, als „nur schlafen“

 

"Je näher am Ziele, desto größer die Anspannung der körperlichen Kräfte, es zu erreichen, der geistigen, es zu verdienen."

Theodor Toechte-Mittler

Ich denke, das Wichtigste ist, sich zu entspannen. Wie unschwer zu erkennen ist, steckt in dem Wort Entspannung, das Wort Spannung.

Spannungen ergeben sich zwangsläufig täglich. Gerade im Umgang mit Menschen. Wir haben das große Glück das jeder Mensch seinen eigenen Charakter hat und wir somit alle ganz unterschiedlich „gestrickt“ sind. Da ist es nur naheliegend das Spannungen entstehen. Was wir dabei aber oft nicht bedenken ist, dass es negative aber auch positive Spannungen gibt.

Könnt ihr euch noch erinnern, wie angespannt ihr früher, als Kind, am Abend vor eurem Geburtstag ward. Die Frage und vor allem Vorfreude nach den Ereignissen und vielleicht auch nach den Geschenken, die uns am nächsten Tag erwarten, haben uns oft erst spät einschlafen lassen. Ich kann mich noch ganz gut erinnern. Meine Mama erzählt heute noch gerne, dass ich oft schon Wochen vorher die Spannung gar nicht mehr aushalten konnte. :-)

Oder ihr wartet auf eine Rückmeldung in Form einer Nachricht, eines Briefes, einer SMS, Email oder WhatsApp. Wie angespannt sind wir da manchmal und schauen gefühlte 100 Mal auf unser Handy, bis endlich der rote Kreis mit einer Zahl aufleuchtet, die die Zahl Eins trägt und ein „BING“ uns ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

 

Wie auch schon Alberto Villoldo in seinem Buch „Die vier Einsichten“ ganz wunderbar beschreibt.

"Am erfolgreichsten und interessantesten sind die Menschen, die sich nicht wichtig nehmen. Sie amüsieren sich über sich selbst und wissen, dass das Leben ein Abenteuer mit vielen unerwarteten Drehungen, Wendungen und spannenden Stellen ist. Wie gute Romanautoren lassen sie sich vom Fluss weitertreiben, um zu sehen, wohin er sie führt, während sie das Leben kreativ anpacken und sich den Chancen öffnen."

Entspannung kann aber auch noch soviel mehr sein? Ein wunderbares Essen mit Menschen, die man liebt, dabei fantastische Gespräche führen und den Tag hinter sich lassen. Das Planen von neuen Unternehmungen und Erlebnissen. Die Vorfreude auf die Zukunft!

Eine ganz wunderbare Erholung kann auch Bewegung sein, teilweise auch Sport genannt. Ja, ich weiß schon, meistens wenn ich in unserem Freundeskreis von Sport spreche, dann werde ich leicht belächelt und gebeten mir dabei nicht weh zu tun. :-) (Anmerkung der Redaktion: Das Problem ist in meinem speziellen Fall mein innerer „Schweinehund“ - der manchmal einfach zu einem großen Ungeheuer wird) Nein, Spaß bei Seite, jedes Mal, wenn ich dann von meinen sportlichen Unternehmungen verschwitzt zurück komme, fühle ich mich in meinem Kopf frei und glücklich ermüdet.

 

Wie ihr seht gibt es ganz viele verschiedene Formen und Aktivitäten der Regeneration, der ENT-SPANNUNG. Das Wichtigste ist, für sich selber eine gute Möglichkeit zu finden um den eigenen Akku wieder aufzuladen. Dann sind wir auch wieder leistungsfähiger, glücklicher und vitaler.

Wo findet ihr eure Erholung oder eure ENT-SPANNUNG?

Über eure Rückmeldung würde ich mich sehr freuen! Eure Tracy